• HILFSBEREITSCHAFT
  • KOMMUNIKATIONSFÄHIGKEIT
  • FLEXIBILITÄT

Der Beruf als Notfallsanitäterin passt einfach zu Sandie. Vielleicht bist du ja auch der sozial-pflegerische Berufstyp?

SOZIAL-PFLEGERISCH

Wer anderen Menschen hilft, der leistet einen großen Beitrag für unsere Gesellschaft. Außerdem macht es auch noch verdammt viel Spaß! Du bist kommunikativ, es gefällt dir, für deine Mitmenschen da zu sein, und du behältst auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf? Dann könnten zum Beispiel diese Bereiche interessant für dich sein:

Soziales, Pädagogik/Dienstleistung

Das ist nur eine kleine Auswahl, natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten. Am besten lässt du dich einfach mal im BiZ inspirieren und anschließend von deinem Berufsberater oder deiner Berufsberaterin der Agentur für Arbeit beraten. Gemeinsam finden wir heraus, was typisch für dich ist und welche Ausbildung dazu passt.

ECHT JETZT?!

Klischees und Vorurteile gibt es für alle Berufe und jede Ausbildung. Räumen wir doch mal schnell mit zweien davon auf!

Das gehört in manchen Berufen dazu. Aber soziale und pflegerische Berufe sind sehr vielseitig. Da findet jeder etwas, das zu seinen Vorstellungen passt. Und davon abgesehen gibts doch echt Schlimmeres, als mal eine Bettpfanne zu wechseln.

„Jeden Tag Bettpfannen wechseln?“

Sind wir doch mal ehrlich: Stressig kann es in jedem Beruf werden. Das Positive an sozialen und pflegerischen Berufen ist aber, dass man etwas wirklich Sinnvolles und Erfüllendes tut – nämlich anderen Menschen helfen.

„Das ist doch Dauerstress pur.“

BELIEBTE AUSBILDUNGSBERUFE IM SOZIAL-PFLEGERISCHEN BEREICH.

Diese Berufe sind sehr beliebt. Klick dich durch und erfahre mehr. Könntest du dir einen davon für dich vorstellen?

  • 1/10

    Medizinische/-r Fachangestellte/-r

    Medizinische Fachangestellte sind die rechte Hand des Arztes/der Ärztin. Sie regeln nicht nur die Tagesabläufe oder koordinieren den Praxisalltag, sie unterstützen Ärzte und Ärztinnen bei ihrer Arbeit, indem sie z. B. Verbände anlegen, Spritzen vorbereiten oder Blut für Laboruntersuchungen abnehmen.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 2/10

    Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

    Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen assistieren Ärzten und Ärztinnen bei Untersuchungen. Sie behandeln Patienten und Patientinnen nach ärztlicher Anweisung und beobachten aufmerksam deren Gesundheitszustand, um Veränderungen frühzeitig feststellen zu können. So sind sie die Begleiter bzw. Begleiterinnen auf dem Weg der „guten Besserung“.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 3/10

    Altenpfleger/-in

    Wer im Alter nicht mehr allein zurechtkommt, für den gibt es eine hilfreiche Unterstützung im Alltag: Altenpfleger/-innen. Sie begleiten Senioren und Seniorinnen durch den Tag, dokumentieren Pflegemaßnahmen, arbeiten eng mit den behandelnden Ärzten und Ärztinnen zusammen und halten auch manchmal einfach nur die Hand.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 4/10

    Erzieher/-in

    Kinder sind für ihre Eltern das größte Glück. Damit die Eltern wieder ihrer Berufstätigkeit nachgehen können und der Nachwuchs dann gut aufgehoben ist kümmern sich Erzieher/-innen um die Kleinen. Sie helfen Kindern dabei, dass soziale Miteinander zu erlernen und die Welt zu begreifen.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 5/10

    Hebamme/ Entbindungspfleger

    Hebammen/Entbindungspfleger dürfen das größte Wunder der Welt häufig erleben. Denn sie betreuen Frauen und ihre Familien bei der Familienplanung und der Entbindung und unterstützen junge Familien mit Rat und Tat bis zum Ende der Stillzeit.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 6/10

    Notfallsanitäter/-in

    Notfallsanitäter/-innen sind die medizinischen Fachkräfte, die immer vorne mit dabei sind. Sie werden im Notfall gerufen, treffen als erstes am Unfallort ein, kümmern sich um die medizinische Erstversorgung und ergreifen gegebenenfalls lebensrettende Sofortmaßnahmen.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 7/10

    Operationstechnische/-r Angestellte/-r

    Operationstechnische Angestellte sind die geheimen Helden bzw. Heldinnen im Operationssaal. Sie bereiten Patienten und Patientinnen für chirurgische Eingriffe vor, bringen sie in die für die OP passende Lage und unterstützen die operierenden Ärzte und Ärztinnen.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 8/10

    Heilerziehungspfleger/-in

    Einige Menschen brauchen etwas mehr Hilfe. Heilerziehungspfleger/-innen begleiten und unterstützen Menschen mit Behinderung in ihrem Alltag. Das heißt neben Freizeitplanung auch Pflege, Verwaltung, Erstellung von Förderplänen – und Mensch sein.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 9/10

    Ergotherapeut/-in

    Ergotherapeuten und -therapeutinnen sind Spezialisten und Spezialistinnen für Bewegung. Ob das Trainieren von Grob- und Feinmotorik oder der Umgang mit Hilfsmitteln und Prothesen: Sie helfen Menschen, bei denen die Motorik, die Sinnesorgane oder geistige und physische Fähigkeiten gestört sind – und verbessern deren Leben.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 10/10

    Haus- und Familienpfleger/-in

    Sie gehören – eine Zeit lang – zur Familie. Haus- und Familienpfleger/-innen springen dort ein, wo sie gebraucht werden, versorgen kranke oder pflegebedürftige Personen. In der Familienpflege erledigen sie den Haushalt und betreuen und unterstützen auch die im Haushalt lebenden Kinder.

    Mehr Infos zum Beruf