• GEDULD
  • HANDWERKLICHES GESCHICK
  • LIEBE ZUM DETAIL

Für Jason ist die Ausbildung zum Klavier- und Cembalobauer genau das Richtige. Vielleicht ist der handwerklich-technische Berufstyp ja auch genau dein Ding.

HANDWERKLICH-TECHNISCH

Hast du ein Händchen für handwerkliche und technische Dinge? Kommen deine Freunde sowieso schon zu dir, wenn etwas gebohrt, gebaut oder gebastelt werden soll, weil du die Fingerfertigkeit und den technischen Verstand hast? Oder hast du Interesse daran, genau das zu lernen? Dann könnte dir eine Ausbildung in diesen Bereichen gefallen:

Bau, Architektur, Vermessung/Metall, Maschinenbau/Elektro/Technik, Technologiefelder

Das ist nur eine kleine Auswahl, natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten. Am besten lässt du dich einfach mal im BiZ inspirieren und anschließend von deinem Berufsberater oder deiner Berufsberaterin der Agentur für Arbeit beraten. Gemeinsam finden wir heraus, was typisch für dich ist und welche Ausbildung dazu passt.

ECHT JETZT?!

Klischees und Vorurteile gibt es für alle Berufe und jede Ausbildung. Räumen wir doch mal schnell mit zweien davon auf!

Das muss nicht sein. Es gibt viele handwerklich-technische Berufe, die körperlich nicht anstrengender sind als ein Bürojob. Außerdem macht der technische Fortschritt selbst die anstrengenden Dinge immer einfacher.

„Da macht man sich nur den Rücken kaputt.“

Stimmt nicht. Handwerklich-technische Berufe bieten jeden Tag neue Herausforderungen – und auch Möglichkeiten, sich zu beweisen. Außerdem entwickeln sich alle Berufe immer weiter.

„Handwerk und Technik sind doch eintönig.“

BELIEBTE AUSBILDUNGSBERUFE IM HANDWERKLICH-TECHNISCHEN BEREICH.

Diese Berufe sind sehr beliebt. Klick dich durch und erfahre mehr. Könntest du dir einen davon für dich vorstellen?

  • 1/10

    Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

    Viel mehr als Duschkabinen und Toiletten: Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sind vielseitige Spezialisten und Spezialistinnen. Von Sanitäranlagen über Wärmepumpen bis hin zu Smart-Home-Systemen – kein Gebäude kommt ohne ihr Wissen aus.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 2/10

    Industriemechaniker/-in

    Bevor irgendwo eine Maschine läuft, müssen diese auch erstmal zusammengebaut werden. Industriemechaniker/-innen können das und sorgen dafür, dass Maschinen und Fertigungsanlagen stets betriebsbereit sind.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 3/10

    Mechatroniker/-in

    Die industrielle Produktion braucht mechatronische Systeme. Und Mechatroniker/-innen bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen solche komplexen Anlagen. Natürlich halten sie diese Systeme auch instand und reparieren sie.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 4/10

    Elektroniker/-in Betriebstechnik

    Wenn im Betrieb alles läuft, dann waren meist Elektroniker/-innen für Betriebstechnik am Werk. Sie installieren und kümmern sich um alle elektrischen Bauteile und Betriebsanlagen – warten sie regelmäßig, modernisieren sie und reparieren sie im Falle einer Störung.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 5/10

    Metallbauer/-in

    Wie der Name schon sagt: Metallbauer/-innen bauen mit Metall. Geländer, Sonderkonstruktionen für Nutzfahrzeuge oder Überdachungen. Überall, wo verschweißt und vernietet, geschmiedet und gelötet wird, erschaffen sie clevere Konstruktionen aus Metall.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 6/10

    Dachdecker/-in

    Dachdecker/-innen decken nicht nur Dächer. Sie stellen die Holzkonstruktionen für Dachstühle her, errichten Blitzschutzanlagen, legen Dachbegrünungen an – sogar Solarthermie- und Fotovoltaikanlagen gehören in ihren schwindelfreien Fachbereich.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 7/10

    Maurer/-in

    Stein auf Stein – das Häuschen wird bald fertig sein. Maurer/-innen stellen die Rohbauten für Wohn- und Geschäftsgebäude her. Ein vielseitiger Beruf, der auch durch neue Bautechniken und energietechnische Vorgaben ganz schön knifflige Aufgaben an den Maurer/die Maurerin stellt.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 8/10

    Tischler/-in

    Wer bei Tischler/-in nur an Tische denkt, der vergisst Schränke, Fenster, Türen, Innenausbauten, Messe-­ und Ladeneinrichtungen. Ob in der Werkstatt oder auf Baustellen, Tischler/-innen verarbeiten Holz mit einer Vielzahl unterschiedlicher Techniken.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 9/10

    Maler/-in und Lackierer/-in

    Ob beim Neubau, bei der Sanierung oder Modernisierung von Gebäuden – Maler/-innen und Lackierer/-innen beraten ihre Kunden und Kundinnen z.B. zu passenden Farben oder Putzarten und verleihen Innenwänden, Decken, Böden und Fassaden mit ihrem Wissen und ihrem Sinn für Ästhetik erst das besondere Etwas.

    Mehr Infos zum Beruf

  • 10/10

    Konstruktionsmechaniker/-in

    Überall, wo Metallbaukonstruktionen gebraucht werden, sind Konstruktionsmechaniker/-innen unterwegs. Sie stellen Metallkonstruktionen z. B. für Schiffskörper und Werkshallen, für Aufzüge und Kräne, für Fahrzeugrahmen und -aufbauten her, die aus vielen Einzelteilen mit ganz bestimmten Eigenschaften bestehen.

    Mehr Infos zum Beruf